• Hallo ich bin Jano

    Ich bin 20 jahre alt komme aus Deutschland (Schwarzwald)

    Stärken: Holz Arbeiten Bogen schießen ,mit tieren arbeiten

    Schwächen : hemmungen neues zu lernen und Angst im Dunkeln

    Meine Eltern sind schon sehr lange zusammen und haben mir viel übers Jagen und schlachten beigebracht ( Mein Vater ist Metzger).

    Ich jage für mein Leben gerne da komm ich raus, an die frische luft und sitze nicht jeden tag vorm Fernsehr und wegetier vor mich hin.

    Ich Jage Hirsche, wildschweine und rehe und was ich sonst noch so finde zum beispiel frösche froschschenkel sind eine kleinigkeit aber trotzdem lecker ;)

    Meistens ist mein Hund Jack dabei, er reißt ab und zu ein paar kaninchen und wenn wir zulange im wald waren und es nicht regnet machen wir ein lagerfeuer und teilen uns die Beute.


    Mit fremden menschen bin ich nicht so vertraut da ich öfter gesehen habe das leute gerne tierequälen und es amüsand finden, wenn ich ihnen jack "vorgestellt" habe sind sie plötzlich viel netter und geben das gequälte tier in meine obhut.Meistens verartze ich es dann und bringe es zur nächsten tierauffang station.

    Allerdings wenn ich leuten vertraue und ich sehe das es gute und nette menschen sind bin ich einer der loyalsten und hilfsbereitesten den man finden kann.

    Das letzde mal als ich jack gesehen habe ist kurz bevor ich hier her kam

    wir haben wieder im wald ein lagerfeuer gemacht und gemütlich gegessen als jack angefangen hat nach oben zu sehen, ich dachte er schaut wieder den vögeln beim fliegen zu und wartet darauf sich eins zu holen. "Hör auf immer nach oben zu schauen das wird langsam unheimlich" sagte ich zu ihm ich biss in das hässchen rein und plötzlich gab es neben uns einen ohrenbeteubenden knall. Vor schreck fiel ich vom Baumstumpf, als ich mich wieder aufrappelte sah ich jack weglaufen und rannte so schnell es ging hinterher und plötzlich wieder ein knall vor uns und hinter uns. Jack kam mir wieder entgegen und fiebte und jaulte kniff den schwanz ein ,sowas habe ich bei ihm noch nie gesehen. ich wollte unbedingt wissen was uns das den abend vermiesen wollte. Was ich dann sah lies mir den atem stocken. Ein riesiger krater ganz tief in den boden sogar der Bach war nichtmehr zusehen, tiere liefen einfach ziellos umher.

    Tiere liefen ziellos umher . Ich bäugte mich zu jack hinab und versuchte ihn irgendwie zu beruhigen . Ich strich ihm durch Fell " Ja das war echt n Horror .. komm lass uns nachhause gehen " Nach einem kleinen Waldspatziergang hat sich die Lage wieder etwas entspannt . Kein Lautes knallen mehr nur die Tiere rannten noch orientierungslos umher . Da sah ich auf einer kleinen Lichtung am Waldrand einen prachtvollen Hirsch . Langsam griff ich nach Pfeil und Bogen . Spannte den Pfeil und plötzlich tauchte auf einmal ein Dreieck vor mir auf . Langsam und iritiert nahm ich Beides wieder runter schritt auf das dreieck zu und wollte es genauer untersuchen . Da Fing Jack wieder an zu jaulen und rannte wie von der terrantel gestochen zurück in den wald . Ich wollte ihm hinterherrennen doch da Blendete mich schon ein buntes Grelles licht und ich wachte auf einmal hier auf


    Ich hoffe ihn bald wiederzufinden