Beiträge von Bluefire

23.01.2022 Willkommen auf der Seite von Das Goldene Zeitalter! Wir freuen uns euch mitteilen zu dürfen, dass wir nach unserer abschließenden Teamsitzung beschlossen haben, den Server offiziell um 20:00 Uhr heute zu öffnen. Alle Vorbereitungen sind abgeschlossen und wir freuen uns euch schon bald im RP erleben zu dürfen! Mit lieben Grüßen, euer Goldenes Zeitalter! Teamspeak: 62.104.20.135:10004 Facebook: https://www.facebook.com/ark.dgz/ Twitter: https://twitter.com/AZeitalter?s=09 Discord: https://discord.gg/WJYsNyAg8C Danke für dein Interesse. Gezeichnet Owner Mario

    Auch wenn ich dich IC noch nicht kennen gelernt habe, wünsche ich dir für deine Zukunft alles gute, bin mir sicher viele hier werden dich vermissen mich mit eingeschlossen obwohl ich dich erst seit 2 Tagen kenne.


    Mfg


    Philipp

    Name: Weiler

    Vorname: Jack

    Geschlecht: Männlich

    Alter: 18

    Größe: 185 cm

    Gewicht: Normal

    Herkunft: Deutschland

    Beruf: Auszubildender in der IT Branche

    Sternzeichen: Stier (Deutsch), Drache (Chinesisch)

    Geburtsjahr: 2000


    Jack ist ein stink normaler Junge,der in einer Normalen Familie Aufwuchs. Jack ist ein etwas mehr zurückhaltender Mensch manchmal sogar etwas schreckhaft, er ist ziemlich Zielstrebig und verfolgt immer seine Ziele bis er sie erreicht hat. Er Interessierte sich schon immer für das Thema Waffen und Dinosaurier. In einem Jungen Alter von 10 Jahren begann er es dann mit dem Hobbysport Airsoft und fand daran auch sehr viel Spaß. Er ging seit dem regelmäßig mit Freunden und Verwandten auf Turniere.

    Er befasste sich immer mehr mit Airsoft, begann auch an seinem Equipment rum zutüfteln, indem er Bestimmte Komponenten seines Gewehres "Upgraded" und eigene Munition aus Metal oder Aluminium herstellte.

    Bald darauf begann er mit 17 wie die Meisten seine Ausbildung in der IT Branche.

    Eines Tages fand er heraus dass es bald ein großes Softair Tournament in China gäbe, darauf hin packte er all seine Sachen und Flog in der nächsten Woche mit seinen Freunden Nach China.

    Er nutzte seine Kenntnisse aus seiner Ausbildung und Perfektionierte seine Waffen, er Baute Elektro Motoren ein, Baute eigene Aufsätze wie eine Lampe und Laserpointer aus Herkömmlichen Materialien.

    Als sie in China ankamen fand er sofort Interesse an deren Kultur sowie Ihres Lebensstils.

    Er nutzte die Freie Zeit bis zum Tournament um China zu erkunden, er besuchte mehrere Städte und besuchte sogar ein Museum Speziell für Airsoft Fanatiker wie er selbst einer ist.

    Sie hatten noch einige Tage zeit um ihr Equipment vorzubereiten, Jeder machte sein Gewehr sauber, füllte Ihre Magazine und Verstauten es Sicher.

    Die Freunde gingen in einem Hotel auf einen Balkon in einem Zimmer dass sie sich für die kommende Woche Reserviert haben, dabei viel einem der Bande etwas ein und Meinte "Hey Leute, kam in den Nachrichten nicht etwas von einem Meteroitenschauer?" Jeder wusste davon und sie waren sich einig sich das Spektakel noch anzusehen bevor sie zu Bett gingen.

    Sie Blickten in den Dunklen Nachthimmel und Bewunderten die Sternschnuppen die Immer wieder an der Erde Vorbei flogen. Einige von ihnen Explodierten sogar in der Luft wobei manche sogar auf der Erde Einschlugen.

    Als die Ersten auf der Erde einschlugen bekamen sie Panik und Versteckten sich im Hotelzimmer, doch Jack blieb drausen und beobachtete das Ganze Event.

    Nach einiger Zeit Legte sich der Schauer, doch auf einmal erhellte der Himmel.

    Jack Schaute hoch, wusste nicht was geschieht. Er sah hoch und alles was er sah war Feuer, er ging in Angst in die hocke und betete zu Gott.

    Man konnte im Himmel mehrere Schwebende Objekte auffinden die in Roten, Grünen und Blauen Farben aufleuchteten.

    Auf einmal gab es einen Lauten Knall, der Strom in der Gesamten Stadt viel aus.

    Als Jack Nach oben schaute formte sich wie aus dem nicht ein Blau Leuchtender Strahl um ihm, er fing an zu schweben und alles was er sah war eine art Regenbogen farbige Wand.

    Sekunden Darauf viel er in Ohnmacht.